Unsere Taucher: Kay

In regelmäßigen Abständen stellen wir hier neue und nicht mehr ganz so neue Mitglieder vor.

Heute stellen wir Kay vor:

1962 gründen die Rolling Stones ihre Band, die Beatles nehmen ihre erste Platte auf und Kay wird in Hamburg geboren. Seitdem ist etwas Zeit vergangen. Kay wohnt inzwischen in Hummelsbüttel, ist Vater zweier Kinder und arbeitet selbständig als Händler für Bäckereibedarf.

Ich habe Kay gefragt, wie er zum Tauchen gekommen ist:

„Anfang der 70er habe ich als Grundschüler mit Begeisterung die Berichte von Hans Haas und Jacques Cousteau im Fernsehen gesehen und wollte auch tauchen. Auf dem Schulweg bin ich dann immer an einem kleinen Sportgeschäft vorbei gekommen und irgendwann hatten die dann ein kleines PTG im Fenster, welches ich am liebsten gehabt hätte.

1986 wollte ich das Tauchen dann endlich in Angriff nehmen und hatte einen Urlaub in Puerto de San Miguel auf Ibiza gebucht, da dort eine Tauchbasis / Schule vorhanden war. Nachdem ich gebucht hatte, erschien im Hamburger Abendblatt ein Bericht über Tauchschulen in Hamburg und ich beschloss, dort einen Kurs zu machen, um im Urlaub gleich richtig tauchen gehen zu können.

Gammel Ålbo, 1986
Kay heute. So, wie wir in kennen.

Zum Abschluss des Kurses hatte ich meinen ersten Tauchgang am 19.05.1986. Es folgten 7 weitere in der Ostsee, bei der Tauchschule Travemünde. Danach folgte dann der Ibiza-Urlaub mit 13 Tauchgängen. Anschließend DTSA-Bronze.

Es folgten viele weitere Tauchgänge in der Ostsee, anderen heimischen Gewässern und im Urlaub auf Gran Canaria, den Malediven, Kenia, Fuerteventura, Lake Michigan, Ägypten, Florida und der Dominikanischen Republik bis 1994. Zwischendurch habe ich dann auch DTSA-Silber erreicht.

Zwischen 1994 und 2011 habe ich eine Tauchpause eingelegt und in Ägypten wieder Feuer gefangen.

Ich bin im Jahr 2015 dem TCV beigetreten und seitdem auch wieder aktiver, mit insgesamt ca. 350 Tauchgängen.“

Wenn auch Du neu (oder nicht ganz neu) dabei bist und uns ein wenig über Dich erzählen möchtest, freuen wir uns darauf Deine Geschichte aufzuschreiben. Kontaktiere einfach die Redaktion!

Anmerkung: In einer früheren Fassung wurde ein falscher Geburtsort angegeben, sowie eine falsche Bildunterschrift eingetragen. Ich bitte die Fehler zu entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.