Gammel Aalbo is calling!

Am 13.08. ist es wieder Zeit für unsere alljährliche Dänemark Ausfahrt. Anreise wird für die meisten Teilnehmer bereits Freitag der 12.08. sein. Wir haben für  Samstag wieder ein Boot gemietet um auch weiter entfernte Tauchplätze anfahren  zu können.

Damit wir Abends gemeinsam beim Grillen und Klönen zusammen sitzen können, wäre es gut, wenn ein bis zwei Pavillons mitgebracht werden. Abstimmung kann gern über mich erfolgen.

Ich freue mich bereits auf ein paar sommerliche Tage mit schönen Tauchgängen gemeinsam mit euch.

Roberto

Tauchen in Spanien – 2 Basen im Kurzporträt

Im Urlaub in Spanien habe ich zwei interessante Tauchbasen kennengelernt, die ich euch hier vorstellen möchte:

Ulla & Paul in Cadaqués (www.ullaundpaul.de)

Die Tauchbasis liegt ca. 30 km hinter der französischen Grenze am Mittelmeer an der Costa Brava. Um dort hin zu gelangen muss man die letzten 10 km über einen Gebirgspass fahren, der mindestens zwanzig Kurven hat. Die Tauchbasis liegt wunderschön an der Bucht von Es Bofill. Inmitten von Felsen direkt am Wasser kann man sich dort in die Hausbucht fallen lassen und interessante Tauchgänge machen. Die UW-Landschaft ist voller Canyons und Felsformationen und wird so nie langweilig. Claas Bräutigam führt die Basis in zweiter Generation. Er hat ein junges Team von TL und Assis, die teilweise nur während der Semesterferien bei ihm arbeiten (und das jedes Jahr). Sein Team unternimmt täglich zwei Ausfahrten mit dem Boot, auf dem 12 Taucher Platz haben. Die Tauchgebiete liegen vorwiegend um den Cap de Creus mit den Inseln Isla Massa d´Or und Isla Messina. Barrakudaschwärme, Conger, Muränen, Skorpionfische, Zackis, Langusten, Flabellinas und mit etwas Glück Mola Mola sind dort anzutreffen. Die Tauchpreise liegen bei 25 € pro Bootstauchgang bzw. 15 € pro Landtauchgang. Ab 10 Tauchgängen sind Sonderpreise erhältlich.

Die familiär geführte Basis vermittelt auch Appartements.

Empfehlenswerte Tauchbasis für Gruppen- wie auch Alleinreisende.

Wer mehr erfahren möchte: Im Tauchernet habe ich einen kleinen Bericht veröffentlicht


Die schaut wie eine Bakterie
/ /

haben hier das Zepter in der Hand. Die Guides kommen aus den Niederlanden, Spanien und England. Es wird auch Deutsch gesprochen. Täglich unternimmt die Basis bis zu 4(!) Tauchausfahrten zu den Islas Medas. Der Basis gehören zwei Tauchboote, die 18 bzw. 30 Personen Platz bieten. Aber wehe, wenn die Boote voll sind!!! Die Islas Medas liegen im Naturreservat. Neben schönen Höhlen haben wir dort jede Menge Zackis (manchmal 10 Stück auf einem Fleck), Muränen, Langusten, Skorpionfische und jede Menge Schwarmfisch wie Geisbrassen und Goldstriemen gesehen. Auch Adlerrochen und Barrakudas trifft man dort. Unisub bietet Tauchpakete an, die je nach Saison preislich unterschiedlich sind. Für die Islas Medas werden pro Tauchgang 4 € extra berechnet.

Nach dem Tauchen geht jeder seiner Wege. Kein Platz für Taucherlatein.

Die Füllanlage ist sehr modern und entsprechend groß, da sie von 5 Tauchbasen genutzt wird. Sie liegt direkt am Hafen unmittelbar bei den Tauchbooten. Die Flaschen werden mittels Gabelstapler auf Paletten direkt an das Boot gefahren. Nitrox for free!

Sehr professionell organisierte Basis, die aber zuweilen mit bis zu 30 Tauchern Bootsfahrten durchführen. Da kann es manchmal schon beengt zugehen.

Grüße

Roberto


Conger