Schrauber-Kommando vermeldet: Alles dicht!

In Handwerkerlaune stürzten sich die TCV-Monteure Dieter, Roberto, Hajo und Kamerafrau Simone unter ärztlicher Aufsicht von Petra bei einem Tauchgang in den kalten Hohendeicher See in Hamburg-Oortkaten, um die alte Polizeitaucherglocke zu inspizieren und wieder fit zu machen.

Die Diagnose des Analyse-Tauchgangs ergab, dass das Luftloch in der Taucherglocke verschlossen war und die verbrauchte Luft nicht mehr ausströmen konnte. Als rettende Sofortmaßnahme wurde beschlossen,  ein Ventil in der Glocke zu verbauen. Hajo beschaffte die erforderlichen Bauteile und fertigte die benötigten Dichtungen passgenau an. Beim anschließenden Montage-Tauchgang  wurden die Teile fachmännisch verbaut.

Von jetzt an können geneigte Taucher das Ventil verschließen, und die Glocke ausblasen. Das bisherige Verfahren des Aufbringens eines Stopfens entfällt somit.

Sicherheitshinweis:

Vor Beenden des Tauchgangs werden Taucher gebeten, verbrauchte Luft über das neue Ventil abzulassen.

Oortkatener See im Mai 2014

Die Phase der guten Sichtverhältnisse im Hohendeicher See neigt sich leider dem Ende zu. Jetzt müssen wir uns wieder bis zum Herbst gedulden bis die Sichtweiten 5 Meter und mehr betragen. Als kleine Erinnerung bleiben uns ein paar Bilder von dem “King of the Lake” dem Zander ( gesprochen : Thunder mit der Melodie von AC/DC aus Thunderstruck). Er hat keinen Respekt vor uns Taucher und greift auch gern an, wenn man Ihm zu nahe kommt.

Roberto

 

Abtauchen 2010 – Feiern unter Wasser

Heute haben wir sie offiziell beendet – die Tauchsaison 2010. Hartnäckige werden natürlich noch weitertauchen, dem Hohendeicher See in Oortkaten. Bei ca. 11 Grad Wassertemperatur trauten sich 14 Mutige grüppchenweise in den See. Treffpunkt war die Taucherglocke auf neun Metern. Roberto, Klaus und Uwe hatten die “Kleine Kneipe unter dem See” vorbereitet und ausgeblasen, so dass unter der Glocke geatmet, gelacht und mit Prosecco angestoßen werden konnte, was die Aktiven gern nutzten. Den Zuschauern am Ufer bot sich anschließend ein kleines Wasserspektakel. Nachdem der Stopfen von der Glocke gezogen wurde, blubberte es an der Wasseroberfläche für eine Minute gewaltig.

Uwe, Klaus und Roberto (v.l.n.r) und der alkoholfreie Prosecco für die Bewirtung in der Glocke


Für die Passivtaucher war Klönschnack mit Glühwein und Kinderpunsch am DUC-Häuschen angesagt. Zum Abschluss kehrte die Mannschaft mit etwa 40 Personen in Ochsenwerder in der Wein- und Friesenstube zum verdienten Grünkohlessen ein. Unser 1. Vorsitzender Frank eröffnete die Schlemmerei und verabschiedete die TCVler in die Winterpause. In der Halle wird natürlich weiter trainiert! Fotos und Filme folgen in Kürze in der Galerie (Link folgt).

Update:

Die Bilder sind nun in der Galerie. Der Film wird noch etwas brauchen da mein Rechner derzeit defekt ist.